Spanische Frauen kennenlernen – Ist das so einfach?

Gleich vorweg: Nein, ist es nicht!

Wenn man sich auf Mallorca oder Teneriffa, wo es tausende Deutsche Aussiedler gibt, umhört, merkt man schnell, dass sogar diese Schwierigkeiten haben, eine Spanierin zu verführen. Und das, obwohl sie bereits im Land leben und meist auch die Sprache sprechen.

Gerade in solchen Regionen, wo es viele Touristen und Expats gibt, werden die Spanischen Ladies von vielen Männern umworben und sind umso kritischer, was die Wahl ihres Partners angeht. Auf dem Land sieht das teilweise gegenteilig aus. Sogar der Spiegel berichtete mal über die Situation der Männer in Spanischen Dörfern.

Für einen 08/15 Touristen aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz ist es aber schwieriger als gedacht, mit einer Spanierin in Kontakt zu kommen.

Aber wie kann man also Spanische Frauen kennenlernen?

Diese Grundvoraussetzungen sind dafür enorm wichtig:

  • Spanischkenntnisse (Englisch ist leider noch nicht so verbreitet)
  • respektvoller Umgang
  • sei kein grölender Sauftourist!

Die Spanierinnen sind sehr aufgeschlossen und lebhaft, sodass sie gerne neue Bekanntschaften schließen. Das sieht man an ihrer Körpersprache. Aber viele Männer aus dem Norden verwechseln diese Freundlichkeit der Frauen in Spanien oft mit Flirten oder gar Liebesgefühlen. Dabei dauert es sogar einige Zeit,  bevor die Damen allein neue Freundschaften schließen. Körpersprache ist wichtig, aber du musst bei Spanierinnen auch darauf achten, was sie sagen und welche Worte sie benutzen. Ein „me caes bien“ ist nicht gleichbedeutend mit einem „me gustas“. Dazu aber mehr im Ratgeber – ich kann dir hier ja nicht gleich alles verraten 🙂

Wo finde ich am besten hübsche Spanierinnen?

Überall in Spanien natürlich. Aber man muss eher fragen, wo kann ich am einfachsten Spanische Frauen kennenlernen?

Definitiv nicht in an Stränden oder Orten des Massentourismus. Besser eignen sich Städte von geringerer Bekanntheit. Denn dort stichst du aus der Masse heraus. Gute Beispiele sind León, Zaragoza oder Múrcia. Natürlich gehen Barcelona oder Madrid auch.

Wenn du mutig genug bist, kannst du die Schönheiten direkt auf der Straße ansprechen. Nach dem Weg fragen ist der ideale Einstieg. Ansonsten begibst du dich in Bars. Aber solche, wo man steht. Dort ist es dynamischer und du kannst ohne Weiteres an die Perlen herantreten und sie ansprechen. In Diskotheken wird das Ansprechen generell wegen der lauten Musik schwieriger, doch andererseits hast du hier die Möglichkeit mit deiner Angebeteten zu tanzen. Lerne dafür vorher ein paar Tanzschritte!

Bekannte Spanische Lieder – Diese Lieder musst du kennen!

Wenn du in Spanien das Nachtleben erkundest, wirst du feststellen, dass niemand mit dir „Kreuzberger Nächte sind lang“ mitsingen kann. Und Helene Fischer kennt man in Spanien auch nicht wi…

Bekannte Spanische Oldies – Musik aus den guten alten Zeiten

Es kommt die Zeit, da hast du, nachdem du meinen Ratgeber ausgiebig studiert hast, dir eine bildhübsche Spanierin zur Freundin gemacht und inzwischen sogar ihre Eltern kennengelernt. Jetzt musst du na…

Der erste Beitrag – Willkommen auf feurigespanierinnen.de

Hey Keule, ich hoffe, es geht dir bestens! Willkommen auf dieser schönen, netten Webseite feurigespanierinnen.de, die dich den hübschen spanischen Señoritas näher bringen wird! Stöbere dich ruhig durc…

Die Geschichte von Jakob

Lieber Leser, heute erzähle ich euch eine kleine Geschichte, die so oder so ähnlich schon vielen motivierten deutschen Kerlen in Spanien passiert sein könnte. Sie beruht auf wahren Begebenheiten, wurd…

Silvia Alonso bei den Goyas 2017
Die schönsten Frauen Spaniens

Wunderschön sind die Töchter der iberischen Halbinsel! Das behauptet nicht nur diese Webseite, das können dir unzählige Spanienurlauber bestätigen. Ihre Ausstrahlung, ihre betonte Weiblichkeit und ein…

Schlagwörter: