Fremdwortschatz – Español latino und español de España

Spanisch wird in zahlreichen Ländern gesprochen und ist in 21 die erste Landessprache. In über 25 hingegen wird sie von einem großen Teil der Bevölkerung gesprochen. Insgesamt übrigens sind das über 570 Millionen Sprecher! Außer Spanien befinden sich diese Länder alle in Nord-, Mittel- und Südamerika. Darum auch Latinoamerica oder auf Deutsch Lateinamerika – aber das wusstest du ja bereits!

Warum gibt es Unterschiede?

Español latino und español de España

Latinas strahlen eine feurige Leidenschaft aus, die einfach sexy wirkt!        Foto: Bernard Osei

Vor langer langer Zeit begann mit der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus (auf Spanisch Cristóbal Colón) und den darauffolgenden Abenteurern die Eroberung Amerikas. Das Königreich Spanien unterwarf dabei unter anderem die Reiche der Inkas und der Azteken (die Maya gab es zu der Zeit nicht mehr). Alle Länder, wo man heute in Süd- und Mittelamerika noch Spanisch spricht, wurden damals von den Spaniern unterworfen. In Südamerika war das bis auf Brasilien und beinahe der gesamte Kontinent. Nun sind diese Eroberungen schon mehrere Jahrhunderte her und das Spanisch, das man der dortigen Bevölkerung als Landessprache aufzwang, hat sich teilweise mit indigenen Sprachen vermischt und allgemein im Laufe der Zeit verändert. Zusätzlich haben sich vielerlei Akzente herausgebildet.

Ein Kerl ist nicht ein Kerl

Gerade informelle Anreden sind in fast allen Ländern unterschiedlich. In Spanien wird jeder Typ, Kumpel oder eben Kerl zum Onkel. Das heißt, man nennt jeden „tío“. Du wirst das schnell merken, sobald du einen Fuß auf die spanische Halbinsel gesetzt hast. In Argentinien ist dieser aber der „boludo“ oder „che“, in Chile ein „huevón“, in Kolumbien ein „man“ und in Mexiko der „guey“ oder „wey“.

Weitere Unterschiede

Wichtigster Unterschied zwischen dem español latino und dem español de España ist sicherlich die Verwendung der zweiten Person, d.h. „du“. Diese wird fast nur in Spanien verwendet. In Lateinamerika spricht man jeden in der dritten Person (siehe: Höflichkeitsform!) mit „usted“ an. In Argentinien, Uruguay und einigen anderen Lokalitäten benutzt man auch „vos“. Aber egal, welches Spanisch du gelernt hast oder lernst, man wird dich überall mehr oder weniger verstehen. Im Norden Deutschlands benutzt man auch ein anderes Wort für ein kleines Brot, als in Österreich oder in Berlin. Das ist die Schönheit der Sprache.

Problemwort „coger“

Nun, dieses Verb wird in Spanien sehr oft verwendet, denn es bedeutet „nehmen“ oder „greifen“. In Lateinamerika hingegen bedeutet es „vögeln“. Ein enormer Unterschied in der Bedeutung. Daher darf es dich nicht verwundern, wenn deine peruanischen Freunde lachen, wenn du sie bittest: „Coge la botella, por favor.“ Bei ihnen würde man hier sagen: „Agarra la botella, por favor.“ Das Verb, mit dem du also nirgends was falsch machen kannst, heißt „agarrar“, wird in Spanien aber weniger verwendet.

 

In den anderen Artikeln kannst du lernen, wie man mit Gallizierinnen, Katalaninnen oder Baskinnen flirtet.

Die Geschichte von Jakob

Lieber Leser, heute erzähle ich euch eine kleine Geschichte, die so oder so ähnlich schon vielen motivierten deutschen Kerlen in Spanien passiert sein könnte. Sie beruht auf wahren Begebenheiten, wurd…

Warum ich gerne Spanisches TV sehe – Spanische Schauspielerinnen und Moderatorinnen

Als ich das erste Jahr in Spanien lebte, guckte ich ab und an während des Mittagessens mit meiner Mitbewohnerin spanisches Fernsehen. Über die TV-Shows und deren Qualität lässt sich streiten. Doch übe…

Spanische Frauen erobern und lieben Titelbild
Spanische Frauen kennenlernen – Ist das so einfach?

Gleich vorweg: Nein, ist es nicht! Wenn man sich auf Mallorca oder Teneriffa, wo es tausende Deutsche Aussiedler gibt, umhört, merkt man schnell, dass sogar diese Schwierigkeiten haben, eine Spanierin…

Wichtiger Reisewortschatz: Flirten auf Baskisch

Das schöne Baskenland im Norden Spaniens erstreckt sich nicht nur über mehrere Regionen des Landes, sondern auch nach Frankreich. Im südwestlichsten Zipfel des Landes, in der Provinz um Saint Jean de …

Flirten auf Gallizisch
Wichtiger Reisewortschatz: Flirten auf Galicisch bzw. Galegisch

Galicien, ganz oben im Nordwesten Spaniens. Ist das nicht, wo die Portugiesen herkommen? Eigentlich schon. Und das Galicische ist im Grunde genommen die veränderte Urform des Portugiesischen. Als ich …

Flirten auf Katalanisch
Fremdwortschatz – Flirten auf Katalanisch

Barcelona ist eine der geilsten Städte der Welt! Da kann man sagen, was man will. Und Hauptstadt Kataloniens ist sie auch noch. Da bleibt uns nichts anderes übrig, als zu lernen, wie Flirten auf Katal…